Frühlings-Loop-Tunika

Der Frühling naht unaufhaltsam. Zeit, den Kleiderschrank neu zu sortieren und das eine oder andere luftige Teilchen hinzuzufügen. Was Selbstgemachtes trägt man zweifelsohne am liebsten spazieren.

teaser

Wie wär’s mit einer selbstgenähten Tunika?

tunika

Ratzfatz fertig, wandelbar. Für Anfänger und Fortgeschrittene. Ihr könnt das Modell leicht an eure Größe sowie eure farblichen und „materialmäßigen“ Vorlieben anpassen.

Seid ihr soweit?

Das Material

loops

  • zwei Loopschals aus leichtem Material (die finden sich inzwischen an jeder Ecke), ich habe insgesamt gerade mal 6 Euro bezahlt
  • man könnte auch zwei einfache Tücher nehmen
  • die Größe der Loops in meinem Fall war ca. 2 m in der Länge und 50 cm in der Breite
  • sonst braucht ihr noch: Stecknadeln, Garn, Schere, Maßband, Nähmaschine und eine halbe Stunde Zeit

Der Zuschnitt

auftrennen

  •  wenn ihr mit Loops arbeitet, schneidet ihr nun an beiden Loops die Naht auf, an der die Enden zusammengenäht sind
  • wenn ihr mit Schals arbeitet, entfällt dieser Schritt

maße

  • nun kommt es darauf an, wie weit bzw. eng eure Tunika sein soll
  • die entsprechenden Maße (Brust- und Hüftumfang, Ärmelweite) abmessen und mit Schneiderkreide oder einem Trickmaker auf den Stoff übertragen
  • zuschneiden
  • das Ganze mit Stecknadeln befestiegen
  • bei mir sind die Stecknadeln auf Grund des leichten Materials immer wieder herausgefallen, so habe ich Sicherheitsnadeln verwendet
  • dadurch konnte ich die Tunika vor dem Nähen auch besser probieren, ohne diesen fiesen „Voodoo-Puppen-Effekt“ 😉

Das Zusammennähen

nähen

  • an den blauen Markierungen (schöne Seite auf schöne Seite) zusammennähen, d.h. die beiden Seitennähte, die vordere und die hintere Naht in der Mitte
  • die Kanten mit Zickzack oder Overlock versäubern
  • bei diesem Schritt könnt ihr auch festlegen, wie weit der vordere bzw. der hintere V-Ausschnitt sein sollen

saum

  • den unteren Saum zwei Mal einen Zentimeter umschlagen, schön glatt bügeln und umnähen
  • hier könnt ihr vorher ggf. noch die Länge der Tunika an eure Größe anpassen
  • die Saumkanten an den Ärmelöffnungen müssen nicht mehr bearbeitet werden, da die Nähte der Loops bzw. Schals beim Kauf schon umgenäht waren

Das Individualisieren (optional)

raffung

jetzt kommt eure Phantasie ins Spiel

  1. man könnte ein Gummiband unter dem Brustbereich einnähen, dann hätte man eine Art Baby-Doll-Kleidchen
  2. man könnte den Halsausschnitt noch mit einem Saumband einfassen
  3. man könnte dem Stoff im vorderen Brustbereich eine hübsche Kellerfalte hinzufügen
  4. man könnte kleine Bändchen an den Seiten anbringen und die Tunika im Rückenbereich binden
  5. … ihr habt sicherlich noch viel mehr Ideen…

ansonsten

fertig

Ich hoffe sehr, euch gefällt die Idee und ihr habt Lust, sie auzuprobieren!

Bei Fragen, nur zu.

Solltet ihr die Tunika nachnähen, könnt ihr mir gern eure Bilder schicken und ich verlinke euren Blogbeitrag unter LiebLinks.

die allerliebsten Grüße

Blanca

MMM
gehe auf Start

Advertisements

79 Gedanken zu “Frühlings-Loop-Tunika

  1. 🙂 Das mit dem „Voodoopuppeneffekt“ ist klasse. Das kenn ich noch aus meiner Kindheit, als meine Mum ab und zu mal etwas für mich genäht hat. Sehr unangenehm fand ich das. Die Sicherheitsnadelalternative hört sich doch genial an! Lg, Annemarie

    Gefällt mir

  2. wie genial… simpel, einfach und doch wirkungsvoll.
    Mach nicht so viele DIY :)… ich hab jetzt schon die 3. von dir auf meiner to-do-Liste und weiß absolut nicht, wann ich mal dazu komme. Die belgen Platz 750, 751 und 752… oder noch tiefer unten

    Ich mag deinen Blog immer mehr 🙂

    Gefällt mir

  3. Hallo Blanca,
    Du kommst aber immer auf Ideen. Spitze! Die Tunika sieht echt toll aus, ich frage mich, wieso ich überhaupt noch mit Schnitten aus Zeitschriften arbeite. Die braucht man nicht mehr seit es „kleine kleinigkeiten“ gibt 😉
    Bon weekend!
    Claudine

    Gefällt mir

    • merci, ma chere (keene akzente hier)…

      weißt du was (kleines geständnis): die meisten anleitungen aus zeitschrifen versteh ich nicht, darum musste ich auf eigene zurückgreifen.

      ich kann übrigens auch ziemlich schlecht einparken (ein klassiker, ich weiß).

      das mufutä ist aufm weg!

      je t’embrasse

      Gefällt mir

  4. Finde die Idee ganz wunderbar, habe aber ein Verständnisproblem. Sieht es hinten genauso aus?
    Dann brauche ich doch eigentlich zwei Schals (die wiederum aus zwei Stoffen bestehen), die rechts und links über der Schulter liegen und ich dann die Nähte setze, oder nicht? Ansonsten müsste ich doch die Schals halbieren oder sie liegen (ganz normal) um den Hals…
    Kannst du meinen Knoten im Kopf lösen?
    Lieben Gruß

    Gefällt mir

  5. Oh mein Gott! Wie genial ist das denn wieder?! Wenn ich noch zwei Tücher im Schrank finde, wird das gleich ausprobiert! Ansonsten muss ich morgen früh gleich in die Stadt und Tücher kaufen. Denke mal, dass da schöne Sachen für die Frauen aus meiner Verwandtschaft zu Ostern entstehen werden!

    Gefällt mir

  6. Du machst immer soooo tolle Sachen!! Ich brauche mal ungefähr 37 Tage Urlaub ohne Kinder, um das alles zu nähen, was auf meiner „to-sew-Liste“ steht… Aber Deine Ideen- die stehen ganz vorne! Vielen lieben Dank dafür!☺️

    Gefällt mir

      • Wunderschöne Idee!! Bin begeistert!

        Du nähst auch mit deiner Kleinen? Wie alt ist sie denn, wenn ich fragen darf? Mit meinem Zwerg (2) endet das eigentlich immer im Chaos, weil er dann eben schneiden will oder die Knöpfe der Maschine drücken möchte usw.

        Liebe Grüße!

        Gefällt mir

        • sie ist 7. wir machen kleine projekte, nähen auch viel mit der hand, z.B. knöpfe auf eine leinwand. wenn wir uns an die maschine wagen, dann bediene ich das fußpedal und sie darf den stoff schieben (bei der langsamsten geschwindigkeit…)

          hab einen feinen sonntag
          blanca

          Gefällt mir

  7. Du hast immer super gute Ideen! Leider ist der Schnitt für meine Figur nicht ganz vorteilhaft, ABER, Du hast ja auch super Ideen gleich mitgeliefert um die Tunika schnell auf Figur zu bringen.

    Mach so weiter, ich freue mich immer über Deine Ideen und Tutorials!
    Ganz liebe Grüße und einen schönen Sonntag wünsche ich Dir

    Nimue

    Gefällt mir

  8. Du bist mir schon ein kreatives Köpfchen! 😀 Ach wenn ich selbst doch nur mehr Zeit hätte! Naja, ich weiss ja wofür ich sie investiere.

    Was mich gestern erstaunte, dass du mir in meine Pinterest Timeline getragen wurdest! 😀

    Gefällt mir

  9. eine schöne Idee, so kann man seine unzähligen Loops endlich auch mal anders zur Geltung bringen. Genauso wie die schnellste Strickjacke, eine tolle Sache ist. Du hast mich ja schon besucht. Vielleicht besuchst du mich auch mal auf meinen neuen Blog ich würde mich freuen. Sind zwar noch nicht soviel Beiträge da ich erst anfange, aber das kommt alles nach und nach.
    Viele Grüße Nicola

    Gefällt mir

schön von dir zu lesen ღ

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s