Ei, ei, ei – wie wunderbar

Hey ihr Lieben,

es ist mal wieder Zeit für einen Gastbeitrag. Die reizende Nora vom Blog Misena hat eine wunderbare DIY-Osterei-Verschönerungs-Idee für euch gezaubert. Extra für kleine kleinigkeiten – ich bin Nora sehr dankbar und mir sicher, ihr seid genau so begeistert wie ich.

SONY DSC

Dass ich heute bei Blanca zu Gast sein darf, ist wirklich super lieb. Aber das kennen wir ja nicht anders von ihr, oder?

Ostern ist zwar noch ein wenig in der Zukunft, aber da ich sonst immer spät dran bin und ich dann meist gar nicht mehr die Zeit habe alles umzusetzen, was ich mir vorgenommen habe, möchte ich dieses Jahr schon etwas vorzeitig ein paar Ostereier gestalten. Jedes Jahr packe ich ein selbstgestaltetes Ei in meine Osternester hinein, die die Lieben dann im Garten suchen dürfen. Dieses Jahr hab ich mir überlegt meine Ostereier mit der Serviettentechnik zu verschönern. Das ist wirklich super simpel.

So geht’s:

Am Besten nehmt ihr weiße ausgeblasene Eier. (Bei mir gab‘s mal eine große Ladung Rührei). Kleiner Tipp: die Stempelfarbe am Ei geht sehr einfach mit Essig ab. Daneben braucht ihr noch Servietten mit einem schönen Motiv – nicht zu groß, es soll ja auf’s Ei passen – eine Schere, Tapetenkleister und einen Pinsel.

SONY DSC

Zuerst rührt ihr in einem kleinen Schälchen ein wenig Tapetenkleister an. Er kann ruhig etwas dicker sein. Dann nehmt ihr eure Serviette zur Hand. Diese besteht aus 3 Schichten, ihr braucht nur die oberste Schicht mit dem Motiv. Löst sie einfach von den anderen ab.

SONY DSC

Vom Motiv sucht Ihr euch passende Motivteile heraus, die ihr ausschneidet.

SONY DSC

Macht die Motivteile nicht zu groß, denn durch die Rundungen des Eis ist es viel einfacher mehrere Stücke auf das Ei zu „tapezieren“ als ein Großes. Ich habe meist 3 Teile verwendet. Nun nehmt ihr das Ei zur Hand und streicht es dünn mit Tapetenleim ein, legt euer Motiv darauf und streicht nochmals vorsichtig mit etwas Tapetenleim darüber.

SONY DSC

Dabei darf man nicht zu stark aufdrücken, denn sonst reißt die Serviette ein. Wenn ihr alle Seiten beklebt habt lasst ihr das Ei trocknen.

SONY DSC

Zum Schluß kann man noch einen Bindfaden ankleben, wenn man die Eier aufhängen möchte, oder man drapiert sie hübsch mit etwas Ostergras in ein Körbchen.

Damit wünsche ich euch allen eine schöne Ostervorbereitungszeit.
Nora von Misena

gehe auf Start

Advertisements

12 Gedanken zu “Ei, ei, ei – wie wunderbar

  1. Richtig schön geworden. Ein kleiner Tip: zum Aufhängen der Eier einen Bindfaden um ein abgebrochenes Streichholzstück binden. Das Streichholz oben ins Loch stecken, es legt sich quer und man kann bequem die Eier aufhängen.
    Liebe Grüsse,
    Claudine

    Gefällt mir

schön von dir zu lesen ღ

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s