Nähmaterial unter 112

Guten Morgen,

gestern war ein toller Tag. Ich war bei der Feuerwehr. Schon länger beschäftige ich mich ja mit dem Erproben der Nähbarkeit (gibt es das Wort?) von „Recycling-Materialien“. Jetzt also mit diesen hier:

feuerwehr

 Mein kleiner Ausflug führte mich gestern zur Serviceeinheit Fahrzeuge und Geräte der Berliner Feuerwehr. Die Mitarbeiter waren unglaublich freundlich und haben sich auch rührend um die Kleine gekümmert, die natürlich unbedingt dabei sein wollte. Im Kinderzimmer stapeln sich jetzt Feuerwehrschlauchreste, die sie sich aussuchen durfte und die bald verbastelt werden wollen. Mal schauen, was ihr so einfällt.

 

An dieser Stelle nochmals ganz lieben Dank an die Mitarbeiter für die herzliche und unkomplizierte Zusammenarbeit!

Taschen und Accessoires aus gebrauchten Feuerwehrschläuchen gibt es bereits. Leider ein wenig zu teuer für mich, also werde ich versuchen, selber welche zu nähen. Ein Probestück gibt es schon. Gar nicht so einfach: Nadel, Fadenspannung, Nähfuß… wenn ich was Vorzeigbares habe, berichte ich ausführlich.

Bevor ich mich ins Wochenende verabschiede, möchte ich euch noch auf einen tollen Wettbewerb: den Pap Art aufmerksam machen. Für diejenigen unter euch, die mit Papier und Pappe arbeiten ein feine Sache. Am besten finde ich die Staffelung nach dem Alter der Teilnehmer. Selbst die Kleinsten dürfen mitmachen.

Sooo… die Nähmaschine ruft, aber vorher gehe ich mal Feuerwehrschläuche waschen 😉

Passt gut auf euch auf und seid umarmt

Blanca

gehe auf Start

Advertisements

54 Gedanken zu “Nähmaterial unter 112

  1. Der Feuerwehrschlauch ist ja sowas wie der Zuckersack nur eben längs zu und an zwei Stellen offen. Geht vielleicht gut zum Ausstopfen ; sozusagen Feuerwehrschlauwülste , statt “ Schwimmringe “ unter der Brust.
    Ach , ich komme ins Schwärmen. Ballettröckchen oder sonst was zartes – alles ist möglich.
    Herzlichst Angela

    Gefällt mir

  2. Oha, die Materialien versprechen viel, aber ich hätte schon Angst, sie in meine kleine schrullige alte Nähmaschine einzulegen. Ich bin gespannt, wie es bei dir laufen wird und drücke ganz fest die Daumen!

    Gefällt mir

  3. WOW ich bin ganz gespannt auf deine Erfahrungen mit den Feuerwehrschläuchen. Das fänd ich ja wirklich mega cool wenn das klappt, denn so eine Tasche ist wirklich was super individuelles und kreatives. Berichte fleißig weiter, ich werde dir folgen!!
    Grüßchen
    Steffi

    Gefällt mir

  4. Das ist spannend … ich habe mir letztens meiner Mutter ihre alte Nähmaschine abgeschwatzt … für experimentelles Nähen … Bei mir tut’s die normale Maschine bis zu 3 Lagen Jeans, dann ist Schluß. Ich guck‘ mal, was bei Dir draus wird! Danke für die Tipps (Ledernadel, Teflonfuß, hohe Oberspannung). Here we go …
    herzlichst soulsister

    Gefällt mir

    • dann auf auf. notfalls auch noch extrastarkes garn.

      die alten maschinen sind bei dicken stoffen echt besser als die neuen. ich hab auch ein altes modell für das nähen von widerspenstigen materialien.

      hab einen schönen abend, hoffentlich regenfrei (bei uns klopft der herbst an die fensterscheiben)

      blanca

      Gefällt mir

  5. Gürtel sind an sich ziemlich einfach zu machen. Bei Taschen sieht es schon schwieriger aus. Ich persönlich liebe ja das Kölner Label Feuerwear. Die lassen allerdings im Ausland nähen (allerdings fair bezahlt) mit speziellen Industrienähmaschinen. Ich finde das Material toll, weil es nahezu unkaputtbar ist und so meinem nachhaltig-konsumieren-Bedürfnis entgegen kommt.

    Gefällt mir

    • die sachen der jungs sind wirklich toll, aber leider zu teuer für mein budget. also versuch ich mich mal selbst dran.

      wenns nicht klappt, kann ich mir immer noch eine tasche oder ähnliches kaufen. dann gibts aber wochenlang nur stulle mit brot 😉

      fühl dich umarmt
      blanca

      Gefällt mir

      • Ja, Schnäppchen ist was anderes. Ich habe auch drei Mal überlegt, bis ich mir da was gegönnt habe. Aber die Lebensdauer der Sachen ist wirklich gut. Ich drücke Dir die Daumen für Dein 112-Projekt. Achja: die von Feuerwear sind ganz nett, vielleicht beantworten die Dir im Zweifel ein paar Fragen.

        Gefällt mir

  6. mein sohn ist feuerwehrler, da durfte ich letztens auch durch schläuche stöbern, die sie entsorgen wollten. ha, da hab ich zugeschlagen! die ersten versuche waren nicht ganz so berauschend. lag aber nur an mir, ich wollte da zu filigran ran. hatte auch die ledernadel und eine alte pfaff, noch richtig aus metallguss oder wie das heißt. die kann nur gradaus und zickzack, aber die haut durch das gummi durch wie nix, klasse! nun bin ich aber mal mega-gespannt auf deine ergebnisse!
    lg
    molli

    Gefällt mir

    • die schläuche zu nähen, ist echt eine große herausforderung. ich habe ganz gute erfahrungen mit einer ledernadel und der höchsten oberfadenspannung, die die maschine hergibt.

      wenn ich was vorzeigbares genäht habe, werde ich es zeigen!

      hab einen schöne abend
      kuss

      Gefällt mir

schön von dir zu lesen ღ

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s