Nahtzugabe für Faule

Guten Morgen,

kennt ihr das Problem beim Zuschneiden von Stoffen und der Nahtzugabe? In vielen Schnitten ist sie nicht enthalten und beim Abzeichnen muss sie dazugerechnet werden. Manchmal kann das ganz schön friemelig sein. Mit diesem einfachen Trick könnt ihr ganz entspannt die Nahtzugabe in einem Rutsch mit einzeichnen.

Nahtzugabe

Ihr braucht einen Trickmarker, einen normalen Stift und zwei Haushaltsgummis.

Nahtzugabe1

Einen Gummi doppelt legen und im unteren Drittel um beide Stifte wickeln. Das Ganze mit dem zweiten Gummi im oberen Drittel der beiden Stifte wiederholen.

Nahtzugabe2

Nun könnt ihr ganz einfach euer Schnittmuster auf den Stoff legen und den Schnitt übertragen. Der Trickmarker liegt oben und zeichnet, der andere Stift fährt entlang der Linie, die auf dem Schnittmuster aufgedruckt ist.

Nahtzugabe3

So einfach und doch so effektiv. Wie gefällt euch die Idee?


In meinem letzen Beitrag ging es um herzerwärmende Kleinigkeiten-Aktion. Danke für die rege Teilnahme! Es freut mich sehr, dass euch die Idee so gut gefallen hat.

Ich habe versucht, alle Leser, die bei der Aktion mitmachen und diese auf ihren Blogs gepostet haben, ausfindig zu machen. Hier sind die Teilnehmerblogs:

1) vom Sandelberg

2) nine näht

3) Kerstins Kartenwerkstatt

4) ante tanni

5) plischplasch

6) Lady Llynas Tagebuch

7) Familie Kirschbaum

8) Jana notes

9) FrDr. Seltsams Wunderkistchen

10) Piecesofola

Ihr seht schon, es ist nicht bei fünf Blogs geblieben. Es haben sooo viele mitgemacht, dass ich es schade fand, nur fünf auszuwählen. Mehr als zehn übersteigt leider meine Möglichkeiten. Die, die nicht dabei sind, bitte ich, nicht traurig zu sein. Vielleicht könnt ihr euch bei einem Blog aus der Liste noch einreihen und werdet auch mit einem kleinen Geschenk überrascht.

Von den aufgeführten Blogs brauche ich noch die Adressen. Bitte schickt sie mir an: kleinekleinigkeiten@gmx.de

Ich wünsche euch ein wunderbar-kreatives Wochenende!

Blanca

gehe auf Start

Advertisements

68 Gedanken zu “Nahtzugabe für Faule

  1. Wie immer, eine sehr clevere Idee. Ich nutze oft einen Stift samt drangebundener Schnur, aber das mit den Gummis ist natürlich noch viel genialer! Erinnert mich an mein Sketch-a-Graph, das ich als Kind hatte, das aber irgendwann weg war. Schade. Also ab in die Küche und zwei Gummis in die Nähtasche gesteckt, dann bin ich perfekt vorbereitet, wenns wieder soweit ist. 🍀

    Gefällt mir

  2. Haha: „Trickmarker“, coolen Namen hat sich da prym ausgedacht. Ich kannte das bisher als „Sublimat-Stifte“, da verblasst die Linie einfach mit der Zeit. Ist das auch der Trick bei dem Prym-Marker? Ich benutze statt zweitem Stift immer ein Chinastäbchen, da male ich dann nicht aus Versehen auf dem Schnittmuster rum…
    Sei herzlich gegrüßt,
    Anja
    P.S. Bei uns stürmts auch heftigst und beim heutigen „Frühlings-(weil 13°C)-spaziergang habe ich ein paar schöne Birkenäste gefunden die auf die Wege geweht wurden … seitdem finde ich den Wind super ;o).

    Gefällt mir

  3. Genial und so einfach. Ich habe bisher immer einfach drumrum geschnitten und dann beim Pinnen darauf geachtet, dass die Linien aufeinander treffen. In letzter Zeit nähe ich aber mehr und und mehr mit Nahtzugabe und der Einteilung an der Nähmaschine. So kann ich jetzt die alten Schnittmuster doch noch gut verwenden. Vielen Dank für diesen tollen Tipp!!! LG Carola

    Gefällt mir

  4. Das ist wirklich ein quickfix. Meist male ich die Nahtzugabe Freihand, das geht in den meisten Fällen gut. Wir haben aber auch so ein Rädchen mit Abschandshalter und Kreidepulver drin, das reicht auch oft als Orientierung (fürs Freihandmalen) – dein Tipp ist dennoch so einfach, dass es meine Fehlerquote im Freihandmalen senken wird. Danke!

    Gefällt mir

  5. Eine clevere Idee! Ich arbeite immer mit einem großen Geodreieck, das geht auch schon deutlich besser als mit einem Lineal oder so. Aber das werde ich definitiv auch mal versuchen… Vielleicht könnte man statt dem Trickmarker auch beispielsweise einen Kugelschreiber („ausgeschaltet“) nehmen, einen Trickmarker habe ich nämlich nicht im Haus… Und der Stoff ist ein Träumchen, hab ich auch schon für meinen Mops vernäht!
    Liebe Grüße
    Lena

    Gefällt mir

  6. Meine Rettung, das bist DU!!! Die NZG und ich stehen so sehr auf Kriegsfuss, dass ich schon gar nimmer SM ohne NZG machen mag.
    Aber DAS werde ich sofort ausprobieren! Danke, danke, danke! Vielleicht klappt’s ja dann endlich mal, schöne Ergebnisse ohne riesen Aufwand zu erreichen 🙂

    Gefällt mir

schön von dir zu lesen ღ

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s