Stoffreste-Monstazz

Ihr Lieben,

ich hoffe, ihr genießt den freien Tag bei diesem feinen Frühsommerwetter in vollen Zügen?! Ich habe mich mal wieder über die Stoffreste-Kiste hergemacht und herausgekommen ist diese kleine Monster-Familie.

PhotoGrid_1432559118376

Solche Monster zu nähen, macht viel Spaß. Zunächst zeichnet ihr euch eine Schablone mit den Umrissen, scheidet die Form zwei Mal aus und könnt eine Körperseite der Monster dann nach Herzenslust betüdeln.

PhotoGrid_1432559145987-1

Das Tollste ist, wie ich finde, dass ihr nicht allzu akkurat arbeiten müsst, denn das gibt den kleinen Wesen den nötigen Charakter. Offene Nähte, ein bisschen krumm, egal und im Gegenteil.

Zum Schluss die beiden Körper rechts auf rechts zusammennähen, eine Wendeöffnung lassen, mit Füllwatte ausstopfen und die Wendeöffnung schließen. Das war’s auch schon.

Doch nun stell‘ ich auch die Monstazz noch kurz vor.

PhotoGrid_1432559258353-1

Heute ist ja Familientag bei den meisten. Auch die Monstazz sind unterwegs. Hier seht ihr den Vater mit seinem kleinen Sohn. Der Kleine möchte, wie so viele Kinder, am liebsten schon ganz groß sein.

giddy_1432560671411-1

Aber zu viel Freiheit macht ihm dann doch ein wenig Angst. Kinder brauchen Wurzel und Flügel, wie man so schön sagt. Aber immer unter den kritischen Blicken von Mama…

Und zu guter Letzt. Mama- und Papa-Monsta sind natürlich schwer verliebt. Wie sich das gehört 😉 .

giddy_1432560461417-1

seid umarmt

Blanca

gehe auf Start

Advertisements

68 Gedanken zu “Stoffreste-Monstazz

    • hallo, liebes,

      danke für die nominierung, ich freue mich sehr! leider kann ich die wahl nicht annehmen, denn ich mache bei den awards nicht mit. nimm‘ mir das nicht krumm.
      vielleicht hast du lust, einen gastbeitrag für kleine kleinigkeiten zu schreiben?

      bin gespannt auf deine antwort
      blanca

      Gefällt mir

  1. Liebe Blanca!
    Ist das eine nette monstazz-Familie! Die dürften bei uns einziehen :-). Ich bin leider wenig begabt im „freehand“ entwerfen und nähen, aber Deine monstazz machen Lust auf ausprobieren.
    Herzliche Grüße, Désirée

    Gefällt mir

  2. Liebe Bianca,
    sehr coole Monstazz, vor allem der Herr Papa mit seinem Moustache und die Lippen der Mama gefallen mir. Ich habe früher auch Monster für meine und andere Kinder genäht (allerdings mit der Stickmaschine) und habe beim Befüllen immer noch ein Quitsche reingesteckt. Das fanden die Kinder klasse. Hier in Amerika kann man die Quitschies im Tiergeschäft kaufen, in Deutschland hab ich sie bislang nur in einem Laden entdeckt.
    Liebe Grüße aus Princeton
    Carmen

    Gefällt mir

    • solche quietscher habe ich auch und tatsächlich überlegt, sie einzunähen. bei der nächsten familie, die ich nähe, mache ich das auf jeden fall. und ich weiß auch schon, wie ich sie nennen: Quietsch-Monstazz 😉

      küsschen
      blanca

      Gefällt mir

  3. Bei dir sieht das so leicht und einfach aus, einfach mal eben drei solcher Monster zu zaubern. Der Papa ist echt genial geworden. So gute Ideen. Ich wollte ja immer mal n Freihandmonster auf ein Kindershirt nähen. Jetzt hast du mich wieder motiviert, es doch mal zu probieren,

    Danke und viele Grüße,
    Claudia

    Gefällt mir

    • wie schön, dass die monstazz dich inspiriert haben. bei diesem projekt finde ich es am besten, dass man arbeiten kann, wie man will und immer was tolles dabei herauskommt.

      ich bin schon sehr gespannt auf deine monsta-shirts 😉

      fühl‘ dich umarmt
      blanca

      Gefällt mir

  4. Das ist ja totaaaaal niedlich! Jetzt muss ich mir nur noch überlegen, für wen ich die Monstaaaaazzzz machen könnte… Aber super gute Idee zum Resteverwerten!!!
    💙 Ella

    Gefällt mir

  5. Liebe Blanca, viiieeelen Dank! Noch am Montagabend haben sich die sonst nicht so bastelbegeisterten Jungs ihre Monstazz selbst designed und gezeichnet und ich musste nur noch nähen! Nun ist unsere Familie auch komplett mit Ma, Pa und rosa Tochter. Riesenspaß! Am Freitag gehen sie zum Familienfotografen! Liebe Grüße, Inga

    Gefällt mir

  6. Hi Blanca,

    eine super Idee, die du hier in die Tat umgesetzt hast 🙂 Ich nähe ja selbst gerne (am liebsten *Überraschung* Monser) und verwende meine Stoffreste da auch immer bei den verschiedensten Projekten. Weggeworfen wird so gut wie nichts 🙂
    Liebe Grüße,
    Andrina

    Gefällt mir

  7. kleine plüschviecher aus stoffresten herzustellen statt sie einfach nur in der ecke versauern zu lassen ist eine super idee! ich mach sowas aus etwas größeren stoffresten (wenn ich noch ne vernünftige fledermaus oder spinnenform rausbekomm) ist auch immer ein super plus zu geschenken für freunde & familie ❤

    Gefällt mir

schön von dir zu lesen ღ

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s